NAMASTE

Pink Concentric Flower Center Macro Clos

Über Yoga

"Schicksal basiert auf unseren Ereignissen. Es ist falsch, das Geschriebene ohne Anstrengung zu akzeptieren. Solange es Leben im Körper gibt, darf die Hoffnung nicht verloren gehen. Solange es Hoffnung im Herzen gibt, dürfen wir unsere Bemühungen nicht aufgeben. Wenn das Ziel rein ist und die Handlungen korrekt sind, muss das Schicksal seinen Weg ändern".

.
Shani Dev (Gott der Gerechtigkeit)


 

Hatha Yoga


Hatha Yoga (Sanskrit, m., हठ योग, Yogi Hari, von hatha „Kraft, Hartnäckigkeit, Unterdrückung“) ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist, vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird.




Die Geschichte von Hatha Yoga


Der Hatha-Yoga entstand zu Beginn des 2. Jahrtausend n. Chr. innerhalb des shivaitischen Tantrismus.[1] Ein wichtiger späterer Vertreter, der ebenfalls dem shivaitischen Tantrismus verbunden war, ist Goraksha einem Schüler von Matsyendra. Svatmarama gilt als Verfasser des Hathapradipika einer Schrift aus dem 14. Jahrhundert, sie leitet die Blütezeit des Hatha-Yogas im 14. und 15. Jahrhundert ein. Die später entstandene Gherandasamhita geschrieben von Gheranda, einem Vishnu-Verehrer aus Bengalen stammend, öffnet das Hatha-Yoga einem größeren Kreis als dem Tantrismus.( Wikipedia)





             "Je mehr du alleine bist, um so näher bist du deinem spirituellen Kern."

          (Swami Krishnananda)